Ihr Ansprechpartner

 

Hinweisgebersystem (§ 25 a KWG)

Seit Anfang 2014 besteht die Pflicht für alle Kreditinstitute ein rechtskonformes Hinweisgebersystem zu betreiben.

Das Kreditwesengesetz fordert in § 25a Absatz 1 Satz 6 Nr. 3 einen Prozess einzurichten, der es den Mitarbeitern unter Wahrung der Vertraulichkeit ihrer Identität ermöglicht, Verstöße

  • gegen die Verordnung (EU) Nr. 575/2013
  • gegen die Verordnung (EU) Nr. 596/2014
  • gegen die Verordnung (EU) Nr. 1286/2014
  • gegen dieses Gesetz
  • gegen die aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen
  • sowie etwaige strafbare Handlungen innerhalb des Unternehmens

an geeignete Stellen zu berichten. Die Regelung referenziert auf ca. 1000 Paragraphen und hat damit einen wesentlich höheren Umfang als der frühere § 25 c KWG (nur ca. 70 Paragraphen).

Das Institut kann eine geeignete Stelle sowohl innerhalb als auch außerhalb des Instituts einrichten. Wir bieten Ihnen einen völlig unabhängigen und höchst vertraulichen Kommunikationskanal zwischen Mitarbeiter, Hinweisgeber und Führungsspitze. Damit werden die Anforderungen des Gesetzgebers schnell, schlank und effizient umgesetzt.

Unsere Lösung bietet Ihnen

  • die notwendigen organisatorischen Dokumente
  • einen vertraulichen Meldekanal
  • einen kompetenten Hinweisempfänger
  • eine gewissenhafte Bearbeitung
  • eine klare Empfehlung der anstehenden Handlungsoptionen

Bei Interesse an einem Angebot setzen Sie sich gerne mit Martin Hierlemann, Leiter Vertrieb, in Verbindung (Kontaktdaten siehe links).